91301 Forchheim-Kersbach, (Bayern/Oberfranken)


   

Kersbach
(Privatwebseite)

 | Startseite | Chronik | Interessantes | Kommunikation | FAQ |

 Script V1.19 mit PHP5.6 (DCS UTF-8)
 | Kontakt | Link des Monats |

Oberfranken

   Sie befinden sich in:  Startseite » Chronik » 1600 bis 1699



Chronik



Chronik 1600-1699

1618-1648

Der 30-jährige Krieg. Er entstand aus dem Streit kath. und protestantischer Fürsten. Die ersten Kriegsjahre verliefen für unsere Gegend ziemlich ruhig. Die schwerste Zeit waren die Jahre von 1631 bis 1634. In diese Zeit fielen auch die Belagerungen von Forchheim. Damals wurde von den Schweden und der evangelischen "Union" Forchheim dreimal belagert, ohne es einnehmen zu können. Die nach allen Seiten ausschwärmenden Schweden erstürmten die umliegenden Dörfer, trieben das Vieh aus den Ställen, quälten die Bauern auf das grausamste und erpressten von ihnen die letzten Habseligkeiten. Es wurden im Jahre 1632 Felder verwüstet, die Kirche und 52 Häuser in Brand gelegt.


1673

1673 wurde in Kersbach Hs. Nr. 35 Johann Schneider geboren. Er legte sich den lateinischen Namen Sartorius zu und war wegen seiner Gelehrsamkeit einer der berühmtesten Männer seiner Zeit. Er ist der Verfasser der ersten Auflage der Bamberger Agenda (Gottesdienstordnung). Er starb 1738 und wurde in der St. Martinskirche in Bamberg begraben. Er stiftete zum Bau der jetzigen Kirche in Kersbach 1200 Gulden.
 

Letzte Aktualisierung vor 363 Tagen.



 © 2001  | nach oben |